OnAir:

Mehr Musik Arbeitstag mit

Mehr Musik Arbeitstag mit
OnAir 13:45 Come Back And Stay PAUL YOUNG

facebook

Beauty-Tipps für den Winter

Spröde Lippen, rissige Hände, trockenes Haar – höchste Zeit auch unsere Pflege den Temperaturveränderungen anzupassen. Wir haben hier für Eure Winterpflege die besten Tipps und Hausmittel zusammengestellt:

Beauty-Tipps für den Winter

Haut und Haare haben es in den kalten Tagen wirklich nicht leicht. Wegen des ständigen Wechsels von Kälte draußen und warmer Heizungsluft drinnen ist aktuell eine Extraportion Pflege angesagt. Wir sagen Euch, worauf Ihr dabei unbedingt achten solltet:

Reichhaltigere Pflege verwenden
In der kalten Jahreszeit sollten Eure Gesichtscremes nicht nur Feuchtigkeit spenden, sondern vor allem auch rückfettende Substanzen, wie Urea, Nachtkerzenöl oder Sheabutter, beinhalten. Spröde Haut kann sich somit schnell regenerieren.

Masken und Seren als Extra-Schutz benutzen
Gegen Spannungsgefühle und Trockenheitsfältchen hilft es, ein hochkonzentriertes Serum unter der Tagescreme aufzutragen. Dieses sorgt für eine Extraportion Feuchtigkeit. Zusätzlich könnt Ihr Eurer Haut mit einer reichhaltigen Maske zweimal wöchentlich etwas Gutes tun. Lasst sie auch ruhig über Nacht einwirken, in der Ruhephase kann die Haut die Wirkstoffe nämlich am besten aufnehmen. Und über Spuren auf Eurem Kopfkissen müsst Ihr Euch keine Sorgen machen, denn die meisten Masken ziehen rasch ein. Unser Tipp: Die Hälfte einer kleinen Avocado mit der Gabel zerdrücken, 2 EL Naturjoghurt und 1 TL Honig vermischen und etwa 15 Minuten einwirken lassen.

Enzympeelings einmassieren
Im Winter ist unsere Haut oft blass und fahl. Dagegen helfen Enzympeelings. Sie entfernen abgestorbene Hautschüppchen sanfter als herkömmliche Peelings und sorgen dafür, dass Eurer Teint sofort klarer wirkt.

Sonnenschutz auftragen
Lichtschutz braucht man nur im Sommer? Falsch gedacht. Auch in der kalten Jahreszeit solltet Ihr unbedingt an einen ausreichenden UV-Schutz denken. Jetzt ist zwar nicht mehr unbedingt Lichtschutzfaktor 50 nötig, aber bei langen Spaziergängen oder beim Sport im Freien solltet Ihr Eure Haut mindestens mit LSF 15 schützen.

Auch an den Körper denken
Nicht nur unser Gesicht braucht im Winter mehr Pflege, auch am Körper machen sich Veränderungen bemerkbar. Speziell an Schienbeinen und Ellbogen leiden wir oft unter trockener, schuppiger und auch juckender Haut. Der Grund: An diesen Stellen sitzen weniger Talgdrüsen. Mit fettreichen Cremes mit Lipiden und beruhigendem Panthenol könnt Ihr verhindern, dass die Haut rissig wird.

Hände öfter eincremen
Auch ein Dauerproblem im Winter: Hände wie Schmirgelpapier. Selbst Handschuhe und ständiges Eincremen helfen oft nicht. Die Haut besitzt an den Händen nämlich nur wenige Talgdrüsen. Handmasken helfen: Ein- bis zweimal pro Woche eine reichhaltige Creme auftragen und die Hände anschließend mit Haushaltsfolie umwickeln. Auch ein tägliches Bad mit Olivenöl versorgt die Haut mit fehlenden Fetten.

Die richtige Lippenpflege macht's
Egal, ob Mann oder Frau, mit ausgetrockneten Lippen hat jeder im Winter zu kämpfen. Vor der Pflege unbedingt ein Peeling verwenden. Dazu einfach mit einer alten Zahnbürste vorsichtig über die Lippen fahren. Als Peeling eignet sich zum Beispiel Olivenöl gemischt mit Zucker. Anschließend eine 10-minütige Honig-Quark-Maske auf die Lippen auftragen - wirkt wahre Wunder. Auch beim Lippenpflegestift solltet Ihr unbedingt darauf achten, einen fettreichen Lipbalm mit pflegenden Wirkstoffen, wie Bienen- oder Palmwachs, zu verwenden, damit Eure Lippen nicht austrocknen.

Schon beim Baden pflegen
Auch wenn Ihr bei Kälte gerne und viel badet – das kann Euren natürlichen Säureschutzmantel zerstören. Deswegen nicht mehr als zweimal die Woche je 15 Minuten bei höchstens 37 Grad baden - am besten mit Milch, Honig und Olivenöl als Badezusatz. Ganz wichtig: Danach immer eincremen! Bei besonders trockener Haut frisch gepressten Karottensaft auf die beanspruchten Stellen geben und nach einer Viertelstunde gründlich abwaschen.

Haare mit Kur-Packungen verwöhnen
Auch Eure Haare solltet Ihr mit einer Extraportion Pflege verwöhnen. Die Kombination aus Heizungsluft und Kälte trocknen sie extrem aus und auch Wollmützen und Schals rauen die Oberfläche auf. Das ist der Grund dafür, dass die Haare stumpf und glanzlos werden. Abhilfe schaffen Haarmasken. Lasst daher mindestens einmal pro Woche für gut fünf Minuten lang eine Kur-Packung in Längen und Spitzen einwirken. Apfelessig ist da übrigens die Wunderwaffe und neutralisiert den pH-Wert des Haars. Und auch wenn Mayonnaise eher zu Pommes rot-weiß passt, auch die Haare freuen sich über selbstgemachte Majo. Zum einen spendet sie Feuchtigkeit, zum anderen das darin enthaltene Eigelb Proteine.

Mehr aus TOP Aktuell

Der Fernseh-Guide zur Weihnachtszeit

Was wäre Weihnachten ohne die schönsten Weihnachtsfilme? Wir haben hier die Must-sees im TV zusammen getragen. Hier erfahrt ihr, wann euer Lieblingsfilm auf welchem Sender läuft!

Deadlines für Pakete zu Weihnachten

Über 88 Prozent der Deutschen kaufen Weihnachtsgeschenke online. Aber wann müsst ihr spätestens bestellen oder Pakete selbst aufgeben, damit diese auch rechtzeitig zum Fest ankommen? Das erfahrt Ihr hier.

Der TOP FM VIP-Skitag

Den perfekten Skitag erleben – inklusive Busfahrt, Weißwurstfrühstück Tagespass und Aprés Ski vom Feinsten - das geht mit uns und der Skischule Müller. Mehr dazu findet Ihr hier:

Kinointerview zu "Zwischen Zwei Leben"

In unseren Kinos ist aktuell unter anderem Kate Winslet in dem Drama "Zwischen Zwei Leben" zu sehen. TOP FM-Kinoexpertin Nina Liebold hat mit der Hauptdarstellerin gesprochen - hier das Video:

Die besten Weihnachts-Apps 2017

Der Advent steht vor der Tür und die Vorfreude auf Weihnachten steigt mit jedem Tag. Damit Euch auch Euer Smartphone auf die Weihnachtszeit vorbereitet, haben wir hier für Euch die besten Weihnachts-Apps zusammengestellt:

Fahrplanwechsel im Dezember 2017

Zum Fahrplan- und Preiswechsel am 10. Dezember erwarten uns zahlreiche Änderungen bei Bus, S-Bahn, Tram und Deutscher Bahn. Wir haben für Euch das Wichtigste hier zusammengefasst:

Was bei Kälte im Auto Sprit frisst

Klimaanlage, Sitzheizung, Scheibenbeheizung - im Winter verbrauchen im Auto jede Menge Sachen extra Sprit. Was genau wie viel Kraftstoff verbraucht und wie Ihr dabei etwas einsparen könnt, erfahrt Ihr hier:

Kabel Frequenzen