OnAir:

Mehr Musik Arbeitstag mit

Mehr Musik Arbeitstag mit
OnAir 13:45 Come Back And Stay PAUL YOUNG

facebook

Gebäck- und Plätzchentrends 2017

Naschkatzen freuen sich: Die Plätzchenzeit beginnt. Und deswegen haben wir für Euch hier die neuesten Plätzchentrends, Rezepte der Klassiker und ein paar Tricks, wie das süße Gebäck garantiert gelingt:

Gebäck- und Plätzchentrends 2017

DIE NEUHEITEN:

Karamell
Was dieses Jahr auf keinen Fall fehlen darf beim Plätzchen backen: Karamell. Diese süße Zutat ist DER Trend bei Weihnachtsgebäck 2017. Ein einfaches, aber sehr leckeres Rezept gibt es hier für Euch:

Karamell-Sterne

Gebäck- und Plätzchentrends 2017 - Bild 3 © www.kochbar.de
Zutaten:
Für die Karamellcreme
100 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Mascarpone
ein halber Teelöffel Zimt
Für die Plätzchen
400 g Dinkel Mehl Type 630
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
1 Messerspitze gemahlene Vanille
100 g Mascarpone

Zubereitung:
Karamellsoße
1. Die Butter mit Zucker und Vanillezucker in einen Topf geben und unter ständigem Rühren aufkochen. So lange rühren, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.
2. Mascarpone und Zimt zugeben und verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Danach die Creme in den Kühlschrank stellen.
Plätzchen
1. Mehl, Zucker, Ei, Salz und Mascarpone zu einem Teig verrühren. Die Karamellcreme darunter rühren und gut kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Den Teig portionsweise ausrollen und kleine Sterne ausstechen. Diese auf ein mit Papier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 160°C Umluft circa 10 bis 12 Minuten backen.
3. Nach dem Auskühlen einen Stern mit der Karamellcreme bestreichen und mit einem zweiten Stern abdecken.
4. Nach Belieben etwas Kuvertüre zerlaufen lassen und die Sterne damit verzieren.


Tonka Bohne
Die Tonkabohne ist die Trendzutat der letzten Jahre. Sie hat einen süßlichen, leicht bitteren, der Vanille ähnlichen Geschmack und wird deshalb als Vanilleersatz verwendet. Einbringen könnt Ihr sie mit einer Muskatreibe. Einfach die gewünschte Menge fein abreiben und untermischen. Hier ein einfaches und sehr schmackhaftes Rezept:

Schokoladenplätzchen mit Tonka Bohne

Gebäck- und Plätzchentrends 2017 - Bild 5 © backeifer.de
Zutaten:
Für die Plätzchen
150g Butter
150g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
150g gehackte Zartbitterschokolade
100g gemahlene Mandeln
200g Mehl
100g Speisestärke
1 TL Backpulver
1/4 geriebene Tonkabohne
Für die Füllung
300g gehackte, weiße Kuvertüre
120g Sahne
1/4 Tonkabohne
1/4 geriebene Tonkabohne
Zum Verzieren
circa 50g weiße und 25g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
1. Butter, Zucker und eine Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Das Ei gut unterrühren. Anschließend die gehackte Schokolade und die Mandeln unterrühren. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Tonkabohne vermischen und ebenfalls untermengen. Mit den Händen den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank mindestens 2 bis 3 Stunden gut abkühlen lassen.
2. Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Plätzchen ausstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ungefähr 10 bis 15 Minuten backen. Die Plätzchen dann auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.
3. Nun die Ganache für die Füllung vorbereiten. Dafür die weiße Kuvertüre fein hacken und in eine Schüssel füllen. Die Sahne in einem Topf mit der 1/4 Tonkabohne kurz aufkochen und etwas ziehen lassen. Die Sahne eventuell noch einmal kurz erwärmen, die Tonkabohne entfernen und die heiße Sahne über die gehackte Kuvertüre gießen. So lange umrühren, bis die komplette Schokolade geschmolzen und die Masse homogen ist. Dann die geriebene Tonkabohne unterrühren.
4. Die Schokoladenmasse in einen Gefrierbeutel geben und auf die Plätzchen aufspritzen. Ein zweites Plätzchen auf die Füllung setzen. Die gefüllten Plätzchen mit weißer und dunkler Schokolade verzieren.
5. Die Plätzchen schmecken übrigens auch ohne Füllung schon himmlisch. Wer es nicht so aufwendig oder nicht ganz so schokoladig mag, kann auch die Füllung weglassen und entweder pur oder nur mit weißer Schokolade besprenkelt diese Leckereien genießen.


Gesunde Plätzchen
Wenn Ihr nur auf ein paar kleine Dinge achtet und bestimmte Zutaten für den Teig austauscht, lassen sich ganz einfach gesunde Plätzchen backen und Kalorien vermeiden. Hier findet Ihr zwei leckere Rezepte für gesunde Plätzchen:

Hafer-Schoko-Plätzchen

Gebäck- und Plätzchentrends 2017 - Bild 2 © www.brigitte.de
Zutaten:
40g Cranberry (getrocknet)
2 EL Amaretto (oder Orangensaft)
150 g Weizen-Vollkornmehl
100 g Haferkleie
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
½ TL Zimt (gemahlen)
100 g Butter
1 Ei
2 EL Ahornsirup
100 g weiße Kuvertüre

Zubereitung:
1. Cranberrys sehr fein hacken und mit dem Amaretto mischen. Mehl, Haferkleie, Vanillezucker, Salz und Zimt mischen. Kleine Butterwürfel, Ei, Ahornsirup und die Cranberrys zum Mehl geben und alles zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie etwa 0,5 cm dick ausrollen und für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
2. Den Backofen auf 180°C, Umluft 160°C, Gas Stufe 3 vorheizen. Mit einem Keksausstecher Sterne (etwa 4 cm dick) ausstechen und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Den Keksausstecher am besten mit etwas Mehl bestäuben, damit sich der Teig besser von der Form löst. Falls der Teig zu weich ist, zwischendurch wieder kalt stellen.
3. Die Plätzchen nacheinander im Ofen etwa 8 bis 11 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Die Kuvertüre fein hacken. In einer Schüssel in einem warmen Wasserbad langsam schmelzen. Vorsicht: Nicht zu heiß werden lassen, sonst ist die Kuvertüre für das Muster zu dünnflüssig! Plätzchen von einer flachen Seite leicht in die Kuvertüre eintauchen. Aus der Kuvertüre heben, umdrehen und das entstandene Muster der Kuvertüre möglichst bestehen lassen. Die Kuvertüre bei Zimmertemperatur fest werden lassen und die Plätzchen dann luftdicht verpacken.


Gefüllte Tropfen - glutenfrei!

Gebäck- und Plätzchentrends 2017 - Bild 1 © www.brigitte.de
Zutaten:
Für die Plätzchen
190 g Butter (weich)
90 g Puderzucker
1 Messerspitze Piment (gemahlen)
1 Messerspitze Vanille (gemahlen)
1 Prise Salz
1 Eigelb
100 g Hafermehl
100 g Mandelmehl (entölt)
50 g Kartoffelmehl
100 g Mandeln (gemahlen)
Für die Füllung und die Deko
200 g Orangenmarmelade
4 EL Puderzucker (zum Bestäuben)

Zubereitung:
1. Butter, Puderzucker, Piment, Vanille und Salz mit den Quirlen des Handrührers cremig verrühren. Eigelb unterrühren. Die Mehle und gemahlene Mandeln mischen und mit den Knethaken kurz unterkneten. Den Teig etwas flach drücken und abgedeckt für mindestens 2 Stunden kalt stellen.
2. Den Backofen auf 180°C, Umluft 160°C, Gas Stufe 3 vorheizen.
3. Den Teig vierteln, eine Portion entnehmen, den Rest wieder kalt stellen. Die Teigportionen zum Verarbeiten kurz mit den Händen kneten, dann auf wenig Mehl etwa 3 mm dünn ausrollen. Mit einem Tropfenausstecher Plätzchen ausstechen.
4. Die Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Aus der Hälfte an der Tropfenrundung je einen kleinen Stern ausstechen. Dann die Plätzchen im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 10 bis 11 Minuten gold-gelb backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
5. Die Orangenmarmelade in einem kleinen Topf erwärmen und gut verrühren. Die mit einem Stern ausgestochenen Plätzchen dünn mit Puderzucker bestäuben. Die restlichen Plätzchen mit Orangenmarmelade bestreichen. Die mit Puderzucker verzierten Plätzchen vorsichtig daraufsetzen.


DIE KLASSIKER:

Spitzbuben

Gebäck- und Plätzchentrends 2017 - Bild 7 © www.lecker.de
Zutaten:
125g kalte Butter
200g Mehl
50g gemahlene Mandeln
Salz
125g Puderzucker
1 Ei (Größe M)
250g Himbeer-Konfitüre
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
1. Butter in Stückchen schneiden. Mehl, Mandeln, Salz und Puderzucker in eine Schüssel geben. Butter und Ei zugeben und zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und circa 30 Minuten kalt stellen.
2. Die Himbeer-Konfitüre für die Füllung in einem kleinen Topf aufkochen, dann abkühlen lassen. Den gekühlten Plätzchenteig auf einer Arbeitsfläche etwa 2 mm dick ausrollen.
3. Mit Hilfe eines Ausstechers kleine Kreise, oder jede andere gewünschte Form, ausstechen. Bei der Hälfte der Formen in der Mitte einen kleinen Kreis ausstechen. Reste verkneten und ebenso verarbeiten.
4. Plätzchen auf ein Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen (175°C / Umluft: 150°C) circa 8 bis 10 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
5. Das vollständige Plätzchen mit Marmelade bestreichen und ein anderes, mit ausgestochener Öffnung oben drauf setzen. Mit Puderzucker bestäuben und fertig.


Vanille Kipferl

Gebäck- und Plätzchentrends 2017 - Bild 8 © www.heimgourmet.com
Zutaten:
210g Butter
70g Zucker
100g gemahlene Mandeln
250g Mehl
1 Prise Salz
50g Puderzucker
2 EL Vanillezucker

Zubereitung:
1. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, Mandeln, Mehl und Salz zugeben. Den Teig 30 Minuten kühl stellen.
2. Zu Hörnchen formen und auf einem Backblech im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene bei 180°C circa 10 bis 12 Minuten hellgelb backen. Hier findet Ihr Anleitungen und Tipps fürs Formen.
3. Den Puderzucker mit dem Vanillezucker mischen und die Hörnchen heiß darin wälzen.


Zimtsterne

Gebäck- und Plätzchentrends 2017 - Bild 9 © www.edeka.de
Zutaten:
4 Eiweiß
etwas Zitronensaft
300 g Puderzucker
2 TL Zimt
350 g gemahlene Mandeln oder Nüsse und etwas für das Blech
Backoblaten bzw. Gluten Freie Oblaten bei Gluten Unverträglichkeit

Zubereitung:
1. Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen. Einige Tropfen Zitronensaft dazugeben. Puderzucker sieben und löffelweise unterschlagen. Von dieser Masse 3 bis 4 Esslöffel für die Glasur abnehmen und kalt stellen.
2. Unter die restliche Schaummasse den Zimt und die gemahlenen Mandeln (oder Nüsse) geben.
3. Backofen auf 170°C vorheizen.
4. Ein Brett mit gemahlenen Mandeln bestreuen und den Teig etwa ¾ bis 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen, auf die Oblaten setzen und auf ein Backblech legen. Mit der zurückbehaltenen Schaummasse gleichmäßig bestreichen.
5. Im vorgeheizten Backofen circa 12 bis 15 Minuten backen.


Kokosmakronen

Gebäck- und Plätzchentrends 2017 - Bild 4 © www.rezeptesuchen.com
Zutaten:
4 Eiweiß
200 g Zucker
200 g Kokosflocken
kleine runde Backoblaten, Gluten freie Oblaten oder Pergamentpapier

Zubereitung:
1. Zwei Backbleche mit Pergamentpapier auslegen oder mit Backoblaten belegen. Pergamentpapier leicht einfetten, damit sich die Makronen nach dem Backen besser ablösen lassen.
2. Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen. Nach und nach den Zucker unter Rühren einrieseln lassen. Zuletzt die Kokosflocken unterheben.
3. Backofen auf 150°C vorheizen.
4. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf die Oblaten oder direkt auf das Pergamentpapier setzen und dabei Abstand halten, denn die Kokosmakronen laufen beim Backen etwas auseinander.
5. Im vorgeheizten Backofen circa 15 bis 20 Minuten je nach Größe hellgelb backen.
6. Leicht abkühlen lassen, vom Blech lösen und in eine fest schließende Keksdose füllen.

Spekulatius

Gebäck- und Plätzchentrends 2017 - Bild 6 © www.lebkuchen-schmidt.com
Zutaten:
250 g Weizenmehl
1 Messerspitze Backpulver
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Fläschchen Rum-Aroma
1 gut gehäufter TL Zimt
je 1/2 gestrichener TL Nelken-Pulver und Kardamom
1 Messerspitze gemahlene Muskatblüte
1 Ei
75 g Butter
75 g gemahlene Mandeln
etwa 50 g Mandelblättchen zum Ausrollen

Zubereitung:
1. Mehl und Backpulver mischen und auf die Arbeitsfläche oder ein Backbrett geben. In die Mitte eine Vertiefung drücken.
2. Den Zucker, den Vanillezucker, die Gewürze und das Ei in die Vertiefung geben und mit einem Teil des Mehls zu einer zähflüssigen Masse verarbeiten.
3. Butter in Stücke schneiden und hinzugeben. Mit den gemahlenen Mandeln bedecken und von der Mitte aus alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er kleben, stellt man ihn eine Zeit lang in den Kühlschrank.
4. Den Backofen auf 190°C / Gasherd Stufe 3 vorheizen.
5. Arbeitsfläche mit Mandelblättchen bestreuen und den Teig etwa 3 bis 4 mm dick darauf aus-rollen. Mit beliebigen Formen ausstechen oder Spekulatiusmodel mit Mehl bestreuen und den Teig in die Vertiefungen drücken. Man löst das Gebäck aus der Form, indem man den Model auf der Arbeitsplatte „ausklopft“.
6. Ein Backblech einfetten und die Spekulatius darauf legen. Etwa 10 Minuten im Ofen backen.


DIE SCHNELLSTEN PLÄTZCHEN DER WELT:

Gebäck- und Plätzchentrends 2017 - Bild 10 © www.kochbar.de
Vanilleplätzchen: Arbeitszeit 5 Minuten

Zutaten:
100 g weiche Butter
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
4 TL Wasser
175 g Mehl

Zubereitung:
1. Butter mit Zucker und der Prise Salz sowie einer Packung Vanillezucker schaumig rühren.
2. Dann das Wasser und Mehl zu einem glatten und festen Teig verkneten und in vier gleichgroße Stücke teilen.
3. Aus jedem Stück nacheinander sechs Kugeln formen und kreisförmig auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller geben und mit einer Gabel flach drücken. Dabei auf ausreichenden Abstand zwischen den Plätzchen sorgen.
4. Bei 450 bis 500 Watt 3 bis 4 Minuten in die Mikrowelle geben - am besten nach 3 Minuten zum Testen ein Plätzchen durchbrechen.
5. Die Kekse danach fünf Minuten stehen lassen und dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.



Erdnussbutter-Schoko-Kokos: Arbeitszeit 7 Minuten

Zutaten:
400 g Haferflocken
120 ml Kokosöl
120 g Erdnussbutter
120 ml Mandelmilch
240 g Rohrzucker
30 g Kakao
0,5 TL Salz
2 EL Vanillezucker

Zubereitung:
1. Zuerst Haferflocken abmessen und zur Seite stellen.
2. Kokosöl, Erdnussbutter, Mandelmilch, Rohrzucker, Kakao und das Salz in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Unter ständigem Rühren 4 Minuten köcheln lassen.
3. Anschließend den Vanillezucker und die Haferflocken hinzufügen und gut umrühren. Alle Haferflocken sollten mit der Masse bedeckt sein.
4. 15 Cookies mit Hilfe eines Esslöffels abstechen und auf einem Stück Backpapier verteilen. Die Cookies danach ruhen lassen oder für etwa drei Stunden in das Gefrierfach stellen.


Winterplätzchen: Arbeitszeit 5 Minuten

Zutaten:
70 g Weizenmehl
40 g gemahlene Mandeln
1 TL Vanillezucker
3 Msp. Weinstein-Backpulver
30 g Zucker
1 Stk. Ei
15 Stk. Cashewkerne
10 g Kakao
40 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung:
1. Gemahlene Mandeln, Vanillezucker, Backpulver und Zucker vermischen.
2. Dann ein Ei und Öl hinzufügen und miteinander verrühren.
3. Mit einem oder zwei Teelöffeln kleine Häufchen vom Teig abstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
4. Auf jedes Plätzchen einen Cashewkern und eine getrocknete Cranberry geben.
5. Danach die Plätzchen bei 180 Grad, Umluft 160 Grad für 10 Minuten backen. Die abgekühlten Plätzchen dann nach Geschmack dekorieren.


TIPPS UND TRICKS FÜRS PLÄTZCHEN BACKEN:

Richtige Butter:
Ganz wichtig fürs Plätzchen backen ist es, echte Butter zu verwenden. Und zwar Süßrahmbutter, denn nur die hat einen feinen, leicht süßlichen Geschmack, der die Süße des Gebäcks hervorhebt.

Kühlung des Teigs:
Anstatt den Teig als Kugel geformt zu kühlen, wie in vielen Rezepten beschrieben, empfehlen Backexpertin ihn flach zu kühlen. Dadurch kühlt der gesamte Teig viel schneller und gleichmäßiger. Das geht ganz einfach, wenn Ihr den Teig in einen flachen Suppenteller drückt, den Teller in den Kühlschrank für mindestens 30 Minuten kalt stellt.

Kein nerviges Kleben mehr beim Ausrollen:
Ihr solltet beim Ausrollen nur wenig Mehl verwenden, weil Euer Teig sonst bröcklig und trocken wird. Nur eine dünne Schicht Mehl auf die Unterlage streuen und lieber Backpapier zum Ausrollen verwenden, dadurch klebt das Nudelholz nicht am Teig und dieser trocknet auch nicht aus.

Richtige Temperatur:
Backöfen heizen nicht immer genau, deshalb solltet Ihr die Plätzchen im Auge behalten. Häufig werden sie auf dem hinteren Teil des Backblechs schon dunkel und vorne sind sie noch hell - dann das Backblech einfach nach der Hälfte der Backzeit drehen. Plätzchen sind dann fertig gebacken, wenn sie sich auf dem Blech hin- und herschieben lassen. Außerdem gelingen manche Sorten besser, wenn der Backofen nicht vorgeheizt wird. Aber bei Zimtsternen zum Beispiel muss der Ofen vorgeheizt werden.

Gegen Verlaufen:
Neben gutem und richtigem Kühlen solltet Ihr noch darauf achten, dass die Plätzchen immer auf ein kaltes Blech gelegt werden, da sie sonst im Backofen verlaufen. Heißt, den Backofen leer vorheizen und das Blech davor herausnehmen.

Mehr aus TOP Aktuell

Der Fernseh-Guide zur Weihnachtszeit

Was wäre Weihnachten ohne die schönsten Weihnachtsfilme? Wir haben hier die Must-sees im TV zusammen getragen. Hier erfahrt ihr, wann euer Lieblingsfilm auf welchem Sender läuft!

Deadlines für Pakete zu Weihnachten

Über 88 Prozent der Deutschen kaufen Weihnachtsgeschenke online. Aber wann müsst ihr spätestens bestellen oder Pakete selbst aufgeben, damit diese auch rechtzeitig zum Fest ankommen? Das erfahrt Ihr hier.

Der TOP FM VIP-Skitag

Den perfekten Skitag erleben – inklusive Busfahrt, Weißwurstfrühstück Tagespass und Aprés Ski vom Feinsten - das geht mit uns und der Skischule Müller. Mehr dazu findet Ihr hier:

Kinointerview zu "Zwischen Zwei Leben"

In unseren Kinos ist aktuell unter anderem Kate Winslet in dem Drama "Zwischen Zwei Leben" zu sehen. TOP FM-Kinoexpertin Nina Liebold hat mit der Hauptdarstellerin gesprochen - hier das Video:

Die besten Weihnachts-Apps 2017

Der Advent steht vor der Tür und die Vorfreude auf Weihnachten steigt mit jedem Tag. Damit Euch auch Euer Smartphone auf die Weihnachtszeit vorbereitet, haben wir hier für Euch die besten Weihnachts-Apps zusammengestellt:

Fahrplanwechsel im Dezember 2017

Zum Fahrplan- und Preiswechsel am 10. Dezember erwarten uns zahlreiche Änderungen bei Bus, S-Bahn, Tram und Deutscher Bahn. Wir haben für Euch das Wichtigste hier zusammengefasst:

Was bei Kälte im Auto Sprit frisst

Klimaanlage, Sitzheizung, Scheibenbeheizung - im Winter verbrauchen im Auto jede Menge Sachen extra Sprit. Was genau wie viel Kraftstoff verbraucht und wie Ihr dabei etwas einsparen könnt, erfahrt Ihr hier:

Kabel Frequenzen