OnAir:

Markus und Katharina

Markus und Katharina
OnAir 9:56 Gleich geht's weiter mit den besten Songs aus 4 Jahrzehnten.

facebook

Tipps für Eure Schwammerlsuche

Die Pilzsaison beginnt auch bei uns so langsam. Was Ihr beim Sammeln beachten müsst, wo Ihr die meisten Pilze bei uns findet und an wen Ihr Euch bei Spezialfragen wenden könnt - hier:

Tipps für Eure Schwammerlsuche

In einer cremigen Suppe, in die Soße zum Knödel oder frisch gebraten im Salat - Pilze gibt es in den verschiedensten Variationen. Und jetzt startet die Pilzsaison auch endlich so langsam bei uns in Stadt und Land. Damit Eure Schwammerlsuche auch dieses Jahr zu einem Erfolg wird, haben wir die wichtigsten Informationen rund um den traditionellen Freizeitspaß für Euch zusammengefasst:

Was muss ich beim Pilze sammeln beachten?
Sammelt nur Pilze, die Ihr genau bestimmen könnt. Von den ungefähr 8.000 Pilzarten in Bayern gelten nur rund 100 als geeignete Speisepilze. Benutzt am besten Pilzführer oder Apps zur Bestimmung der Pilze. Die gibt es für Android- und iOS-Geräte. Achtet aber darauf, dass Ihr sie auch offline nutzen könnt - nicht dass Ihr im Wald keinen Empfang habt und dann nicht richtig nachschauen könnt.
Wichtig ist auch: Sammelt nur so viele Pilze, wie Ihr für Euren Eigenbedarf braucht. Denn wer die Menge von zwei Kilogramm pro Tag überschreitet, muss mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro rechnen.

Weitere wichtigsten Tipps:

  • - Pilze immer in luftdurchlässigen Gefäßen sammeln - also einem Korb oder so, Plastiktüten sind da eher schlecht.
  • - Gerade als Anfänger, oder wenn Ihr Euch einfach nicht sicher seid: Keine Pilzarten mit weißlichen bis cremefarbigen Blättern mitnehmen!
  • - Für Neulinge besonders geeignet: Röhrlinge. Unter diesen gibt es keine tödlich giftigen Arten - nur die mit rötlicher Rührenschicht sind nicht empfehlenswert!
  • - Wenn Ihr den Pilz kennt, könnt Ihr ihn an der Basis abschneiden. Wenn nicht: Den Pilz unbedingt vorsichtig aus dem Boden drehen, damit die Stielbasis zu Bestimmung noch zu Verfügung steht.
  • - Wenn der Pilz noch ganz klein oder schon etwas alt ist: Stehenlassen. Diese schmecken nicht so lecker und können noch unreif oder schon überreif sein.
  • - Waschen, braten oder kochen - bei Pilzen solltet Ihr das immer gründlich tun!


Wo sind die besten Orte zum Pilze sammeln?
Ertragreiche Suchorte sind wohl mit die bestgehütetsten Geheimnisse, die es gibt. Hier haben wir aber einige Orte für Euch, die meist eine reiche Beute versprechen.

Stadt und Landkreis München:

- Forstenrieder Wald
- Perlacher Forst
- Sauerlach
- Holzkirchen

Stadt und Landkreis Starnberg:

- Wälder um den Starnberger See
- Wälder um den Ammersee
- Tutzing am Kalkgraben
- Leutstetten
- Würmtal

Stadt und Landkreis Fürstenfeldbruck:

- Wald rund um Grafrath

Stadt und Landkreis Dachau:

- Odelzhausen

Stadt und Landkreis Landsberg:

- Utting am Ammersee
- Holzhausen


An wen wende ich mich bei Spezialfragen?
Für die Pilzfans unter Euch gibt es mehrere Pilzberatungsstellen des Münchner Kreisverwaltungsreferats. Diese sind bis einschließlich 9. Oktober für Euch und alle Eure Fragen rund um das Thema "Pilz" da. Dort könnt Ihr jeden Montag Eure Pilze von Experten prüfen lassen. In der Stadtinformation am Marienplatz stehen die Pilzkenner von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 16:30 bis 18:00 Uhr Frage und Antwort. Im Pasinger Rathaus in Landsberger Straße 486 findet die Beratung von 8:30 bis 11:30 Uhr statt. Die Beratung ist kostenfrei.

ÜBRIGENS:
Bei Verdacht auf eine Pilzvergiftung solltet Ihr Euch sofort an den Giftnotruf wenden! Telefon: 089 - 19240.

Mehr aus TOP Aktuell

Die TOP FM-Initiative: "TEXTEN TÖTET!"

Es ist verboten, lebensgefährlich und doch alltäglich: Das Handy am Steuer nutzen. 106.4 TOP FM will mit einer eigenen Initiative auf dieses Problem aufmerksam machen. Alle Infos zu "Texten tötet!" und alle Fakten zum Thema - hier:

Kinointerview mit Mike Singer

LEGO-Fans aufgepasst: Die kleinen Figuren sind mit dem Film "The LEGO Ninjago Movie" wieder im Kino zu sehen. Unsere TOP FM-Kinoexpertin Nina Liebold hat mit Mike Singer gesprochen - er hat den Soundtrack zum Film gesungen:

© 2017 Pure Water for Generations e.V.

Münchner paddelt ans Schwarze Meer

Er hat es geschafft: Der Münchner Umweltschützer Pascal Rösler ist mit seinem Stand-Up-Paddel in Rumänien angekommen. Warum er von München aus ans Schwarze Meer gepaddelt ist und warum die Lederhose nicht fehlen durfe, erfahrt Ihr hier:

Die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen

Im Moment läuft die "Woche der Wiederbelebung". Anlass für uns, erneut auf das wichtige Thema Erste Hilfe aufmerksam zu machen! Hier findet Ihr eine kleine Auffrischung - mit Video zur Veranschaulichung:

So mache ich meinen Garten winterfest

Der Herbst ist da und das heißt: Der Garten beziehungsweise der Balkon müssen winterfest gemacht werden. Wie Ihr das am besten macht und worauf Ihr achten müsst, das erfahrt Ihr hier:

Erkältungsmythen im TOP-FM-Check

In dieser Jahreszeit müssen sich viele mit einer Erkältung rumärgern. Mittlerweile gibt es zahlreiche Mythen und angeblich bewährte Hausmittel. Wir haben sie genauer unter die Lupe genommen:

DER VEREIN DER WOCHE

Wir suchen Euch! Ihr seid Mitglied in einem Verein? Wollt Euren Verein bekannter machen? Auf die besondere Arbeit aufmerksam machen, die Euer Verein leistet? Dann bewerbt Euch jetzt hier:

Wiesn: Videokameras, Kontrollen, Sperren

Die Münchner Polizei und die Stadt haben das Sicherheitskonzept für die Wiesn 2017 vorgestellt. Geplant sind verschärfte Kontrollen, mehr Videokameras und Zufahrtssperren. Alle Infos - hier:

Kabel Frequenzen