OnAir:

Andrea

Andrea
OnAir 13:59 Gleich geht's weiter mit den besten Songs aus 4 Jahrzehnten.

facebook

Warum wir immer kurzsichtiger werden

Jeder zweite Grundschüler von heute ist aktuell dabei, kurzsichtig zu werden. Die Gründe dafür und was Eltern und Kinder selbst dagegen tun können, erfahrt Ihr hier:

Warum wir immer kurzsichtiger werden

Immer mehr Menschen sind kurzsichtig. Das bedeutet, sie sehen Dinge unscharf, die in der Ferne liegen. Viele denken, dass Kurzsichtigkeit vererbt wird oder bei manchen Menschen „ halt einfach vorkommt“. Wie eine Studie zeigt, stimmt das aber nur zum Teil.

Die Ursachen für Kurzsichtigkeit liegen bei den meisten Menschen in der Kindheit. Die Einflüsse, die hier auf das Auge einwirken, sind entscheidend für die spätere Sehfähigkeit. Und genau hier setzt die Studie an:
In den letzten Jahrzehnten konnte man einen Anstieg der Kurzsichtigen in ganz Europa beobachten. Dieser Anstieg geht immer weiter. Forscher schätzen, dass im Moment jedes zweite Kind im Grundschulalter kurzsichtig wird.

Doch woran liegt das?

Forscher fanden Teile der Antwort darauf bereits in den 90er Jahren. Ihnen fiel auf, dass Schüler, die sehr viel lesen oder schreiben, häufiger kurzsichtig sind. Die Vermutung, die daraus entstand, war Folgende:
Wenn Kinder ihre Augen in frühen Jahren häufig auf nahegelegene Dinge richten (Bücher etc.), dann gewöhnen sich die Augen daran. So geht die Fähigkeit, auch Objekte in der Ferne scharf zu sehen, nach und nach verloren.
Diese Vermutung konnten diverse Studien aber nicht sicher bestätigen.

Ein deutsches Forscherteam hat jetzt eine neue Theorie aufgestellt. Dass Kinder viel lesen, spielt zwar bei späterer Kurzsichtigkeit eine Rolle, aber es gibt noch einen anderen, entscheidenden Faktor: Die Helligkeit.
Die Forscher glauben, dass Kinder, die viel im Dunkeln sitzen, später leicht kurzsichtig werden. Diese Theorie konnte sogar bewiesen werden.

Die Kurzsichtigkeit vieler Kinder liegt also an zwei Dingen:

1. In der Schule konzentrieren sich die Kinder größtenteils aufs Schreiben und Lesen. Das trainiert die Augen darauf, nur auf kurze Entfernungen zu sehen. Das allein könnte man noch kompensieren, aber immer mehr Kinder verbringen ihre Freizeit vor dem PC/Tablet/Smartphone, statt nach draußen zu gehen.

2. Die Klassenzimmer sind zu dunkel. Normale Klassenzimmer sind um ein 10-100faches dunkler als die freie Natur. Auch das schadet den Augen der Kinder.


Was man dagegen tun sollte:

Taiwan ist eines der wenigen Länder, die gegen diese Entwicklung bereits vorgeht. Hier gibt es in den öffentlichen Schulen folgende Regel: Alle halbe Stunde müssen die Kinder für mindestens 10 Minuten nach draußen gehen.

Die Kultusministerien
in Deutschland wissen von den Studien, haben darauf bisher noch nicht reagiert.
Darum sind die Eltern in der Pflicht: man sollte mit seinem Kind jeden Tag mindestens eine Stunde raus gehen. Vor allem kleine Kinder sollten kein Tablet/Smartphone besitzen, mit dem sie sich die ganze Zeit beschäftigen. Wer sich daran konsequent hält, erspart seinen Kinder so später eine Brille.

Mehr aus TOP Aktuell

Die TOP FM – Top 100

Neu auf 106.4 TOP FM  - die TOP 100. Jeden letzten Freitag im Monat spielen wir 100 Songs zu einem ganz bestimmten Thema. Diesen Freitag ein Motto, passend zu Fasching...

Faschingskostüm-Trends dieses Jahr

Schon im November hat der Fasching offiziell begonnen, doch erst jetzt setzt er zum großen Finale an. Die Feiermöglichkeiten sind auch dieses Jahr wieder riesig. Das Wichtigste dabei egal wo: das perfekte Kostüm! Inspirationen bekommt ihr hier:

Besondere Reise: Umzug der "MS Utting"

Vom Ausflugsdampfer am Ammersee zur Kulturstätte in München – die „MS Utting“ wird von Stegen zur stillgelegten Eisenbahnbrücke nach Sendling transportiert. Die Route des spektakulären Schwertransports und weitere Infos - hier:

THE TREE of Münsing

Eine über 100 Jahre alte Eiche, wird gerade zum Facebook-Star. Die Seite „THE TREE of Münsing“ hat mittlerweile über 1000 Likes. Immer mehr Menschen fotografieren den Baum:

Sexualstraftäter gesucht

Wer kennt diesen Mann? Er hatte sich in einer S-Bahn vor den Augen eines Jugendlichen sexuelle Handlungen an sich vorgenommen. Alle weiteren Infos hier.

Fasching in Stadt und Land

Der Fasching geht auch bei uns in Stadt und Land so langsam in seine Hochphase. Hier findet Ihr alle großen Faschingsbälle, -umzüge und Co., bei denen Ihr bunt, schrill und ausgelassen feiern könnt:

Kinointerview mit Keanu Reeves

Ein nettes Haus, ein Hund und eine Menge Zeit: John Wick wollte sich eigentlich zur Ruhe setzten. Gott sei Dank für alle Kinofans kommt ihm da aber ein alter Auftragskiller-Kollege dazwischen. Hier findet Ihr das Interview mit Keanu Reeves.

DER VEREIN DER WOCHE

Wir suchen Euch! Ihr seid Mitglied in einem Verein? Wollt Euren Verein bekannter machen? Auf die besondere Arbeit aufmerksam machen, die Euer Verein leistet? Dann bewerbt Euch jetzt hier:

Soziale Netzwerke am Arbeitsplatz

Viele neigen dazu, beim Arbeiten mal schnell einem Freund oder einer Freundin eine WhatsApp-Nachricht zu schicken oder dem Kollegen ein witziges Bild bei Facebook zu zeigen. Was das für Konsequenzen haben kann - hier:

Umbau Sendlinger-Tor Bahnhof

Schon bald wird der Münchner Bahnhof Sendlinger Tor zu einer riesigen Baustelle. Ab wann Ihr wo mit Einschränkungen rechnen müsst, und die Einzelheiten zum Projekt erfahrt Ihr hier:

Kabel Frequenzen