Mann stirbt in Arrestzelle in München

In einer Arrestzelle der Münchner Polizei ist ein 49 Jahre alter Mann gestorben. Der vermutlich alkoholkranke Obdachlose war nach Polizeiangaben vom Freitag tags zuvor wegen Ladendiebstahls festgenommen worden. In einem Krankenhaus sei die Haftfähigkeit des Mannes geprüft und bestätigt worden, teilte eine Polizeisprecherin mit. Daraufhin sei er in eine Arrestzelle gebracht worden. Wegen starker Entzugserscheinungen sei der Mann ein zweites Mal in einem Krankenhaus untersucht und danach erneut in die Polizeistation gebracht worden. Dort habe er sich schlafen gelegt. Am Freitagmorgen sei der Mann – nach mehreren Kontrollgängen während der Nacht – leblos gefunden worden. Er habe nicht reanimiert werden können. Nun ermittelt das Landeskriminalamt.