© Polizeipräsidium München

A99: Lkw schleift Streifenwagen 75 Meter weit mit

Ein übermüdeter Lkw-Fahrer hat auf der A99 einen Streifenwagen erfasst und komplett zerstört. Die Beamten hatten den Wagen gestern zwischen Neuherberg und Feldmoching auf dem Seitenstreifen mit Blaulicht abgestellt, um einen Pannen-Lkw, der dort stand, abzusichern. Die Beamten waren zum Glück nicht im Wagen, als ein anderer Lkw in den Wagen fuhr und diesen 75 Meter lang mitschleifte. Der Streifenwagen war nur noch Schrott. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 60.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand, weil die Beamten den Wagen weit genug vom Pannen-Lkw entfernt abgestellt hatten. Der Lkw-Fahrer, der in den Streifenwagen gekracht ist, hatte vermutlich einen Sekundenschlaf.