Abstandskreise für Badegäste

Hier in Starnberg beim Badeplatz Steininger Grundstück tummeln sich bei dem sommerlichen Wetter wieder viele Badegäste, um sich im Starnberger See abzukühlen. Damit dort auch alle den Mindestabstand von eineinhalb Meter einhalten, hat die Stadt heute sogenannte Abstandskreise angebracht – und zwar mit Sportplatzkreide. Die müssen auch in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Die Stadt geht nämlich auch davon aus, dass in diesem Sommer noch mehr Menschen als sonst Urlaub daheim in Deutschland und eben auch am Starnberger See machen. Besonders viele Gäste werden im Juli und August erwartet.