Acht bestätigte Corona-Patienten bisher bei uns

Seit dem Wochenende gibt es bei uns in der Heimat jetzt acht Patienten mit dem Coronavirus. Auch beim achten infizierten Mann handelt es sich um einen Mitarbeiter von Webasto. Alle seien in einem gesundheitlich stabilen Zustand, heißt es vom Gesundheitsministerium. In Stockdorf in Landkreis Starnberg wird die Hauptzentrale von Webasto aktuell gereinigt und desinfiziert. Das Unternehmen stellt sich aktuell darauf ein, dass die Mitarbeiter morgen wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren können. Laut der zuständigen Behörden ist dies unbedenklich, steht in einer Pressemitteilung von Webasto. Darin richtet der Vorstandsvorsitzende Engelmann auch ein Appell an die Bevölkerung, besonnen zu reagieren. Mitarbeiter würden immer häufiger melden, dass sie und ihre Familien von Institutionen, Firmen oder Geschäften abgewiesen werden, wenn bekannt wird, dass sie bei Webasto arbeiten. Webasto verstehe, dass die aktuelle Situation Menschen verunsichert und auch ängstigt. Aber es könne nicht sein, dass für Personen, die nicht zur Risikogruppe zählen, kein normaler Alltag mehr möglich sei, so Engelmann. Außerdem rät er Leitern von Bildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen sich an das zuständige Kultus- oder Gesundheitsministerium zu wenden, wie mit der aktuellen Situation umzugehen ist.