Aerosmith: „I don’t want to miss a thing“ eigentlich für Sängerin gedacht

„I don’t want to miss a thing“ ist einer der größten Hits von Aerosmith. Und den hätten sie fast nicht bekommen. Die Songwriterin Dianne Warren hat jetzt nämlich erzählt, dass der Song garnicht für die Band gedacht war. Sie habe das Ende des Films „Armageddon“ gezeigt bekommen, für den der Song geplant war, und habe das Lied daraufhin mit einer Sängerin im Kopf geschrieben. Als sie dann aber Aerosmith-Frontmann Steven Tyler im Studio mit dem Song gehört habe, sei sie fast vom Stuhl gefallen. So großartig habe sie die Stimme von Tyler gefunden. Ginge es nach Warren hätte der Song damals auch einen Grammy bekommen sollen.