Ärzte-Warnstreik an den Münchner Unikliniken

An den Münchener Unikliniken der LMU und TU könnte es heute ein bisschen länger dauern. Denn die Ärztegewerkschaft Marburger Bund hat bundesweit rund 20.000 Ärzte an 23 Unikliniken zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will sie Druck auf Tarifverhandlungen machen, die am frühen Nachmittag in dritter Runde in Hannover fortgesetzt werden. Angst muss man an der Uniklinik aber keine haben: Notfallpatienten werden ganz normal versorgt. Planbare Behandlungen seien aber verschoben worden, heißt es. Der Gewerkschaft sind vor allem die vielen Nacht- und Wochenenddienste der Ärzte ein Dorn im Auge. Sie geht davon aus, dass sich von den etwa 2.000 Medizinern an den Münchener Unikliniken etwa zwei Drittel am Streik beteiligen werden.