Airport München erhält als erster neue Kontrolltechnik

In Zukunft könnte die Abfertigung am Münchner Flughafen schneller gehen. Computertomografen sollen künftig das Handgepäck durchleuchten und so die Sicherheitskontrollen effizienter machen. Nach einem einjährigen Test werde der Airport als erster in Deutschland mit CT-Geräten serienmäßig ausgestattet, sagte Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart. Im nächsten Jahr werde mit der schrittweisen Umrüstung der Kontrollen begonnen und in 61 neue Computertomografen und 48 neue Kontrollspuren investiert. Das soll dann auch die Wartezeiten verkürzen. 97 Prozent der bei dem Testlauf befragten Fluggäste seien mit der komfortablen und schnellen Abfertigung zufrieden gewesen. Eine Strahlenbelastung müssten Fluggäste und Personal nicht fürchten. Es sei sichergestellt, dass wie bei den bisherigen Röntgenanlagen keine Strahlung nach außen trete, hieß es.