Arbeitslosenzahlen August 2020

Die Arbeitslosigkeit in Bayern ist im August weiter gestiegen. Wie die Bundesagentur für Arbeit heute mitgeteilt hat, waren rund 308.000 Menschen im Freistaat arbeitslos – das entspricht einer Quote von 4,1 Prozent. Im Juli waren noch rund 296.000 Menschen ohne Job – was 3,9 Prozent entspricht. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitslosen in Bayern im August um fast 89.000.

Der aktuelle Anstieg der Arbeitslosigkeit sei saisonüblich, sagt Wilfried Hüntelmann, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit München. Vor und in den Sommerferien enden Ausbildungsverhältnisse und weniger Betriebe würden neue Mitarbeiter einstellen. Dennoch belaste die Corona-Pandemie nach wie vor den Arbeitsmarkt, so Hüntelmann weiter.

Nicht zu vergessen sei auch, dass viele Unternehmen noch in Kurzarbeit sind und der strukturelle Wandel den Transformationsprozess beschleunige, sagte der stellvertretende Leiter der Regionaldirektion Süd, Klaus Beier.

Auch bei uns in der Heimat stieg die Zahl der Arbeitslosen.

Das ist eine Übersicht über die Quoten im August 2020 (Vormonat):

Stadt München: 5,5 % (5,4 %)

Landkreis München: 3,5 % (3,4 %)

Landkreis Erding: 2,9 % (2,7 %)

Landkreis Freising: 3,2 % (3,1 %)

Landkreis Dachau: 3,1 % (3,0 %)

Landkreis Ebersberg: 2,7 % (2,7 %)

Landkreis Fürstenfeldbruck: 3,8 % (3,6 %)

Landkreis Starnberg: 3,7 % (3,6 %)

Landkreis Landsberg: 3,5 % (3,3 %)