Arbeitslosenzahlen März 2020

In Bayern sind im März 231.000 Menschen arbeitslos gemeldet gewesen – und das sind 5,2 Prozent weniger als im Vormonat. Das hat die Arbeitsagentur mitgeteilt. In den März-Zahlen spiegelt sich der Einfluss der Corona-Krise aber noch kaum. Denn die Zahlen, die heute veröffentlicht wurden, sind vom 12. März – also noch vor den Ausgangsbeschränkungen und den massiven Auswirkungen auf die Wirtschaft. Wie die Zukunft auf dem bayerischen Arbeitsmarkt aussehen wird, dazu kann man noch nichts sagen. Die Arbeitslosenzahlen werden aber steigen und auch die Kurzarbeit wird sich massiv erhöhen.

Ein Überblick über die Quoten in unserer Heimat im Februar 2020 (Vormonat):

Stadt München: 3,7 % (3,7 %)

Landkreis München: 2,4 % (2,4 %)

Landkreis Erding: 1,9 % (2,1 %)

Landkreis Freising: 2,1 % (2,3 %)

Landkreis Dachau: 2,1 % (2,3 %)

Landkreis Ebersberg: 1,9 % (2,1 %)

Landkreis Fürstenfeldbruck: 2,6 % (2,7 %)

Landkreis Starnberg: 2,5 % (2,6 %)

Landkreis Landsberg: 2,4 % (2,6 %)