Auch die neuen Coronafälle stammen es dem gleichen Umfeld

Seit gestern Abend ist bekannt, dass wir in Bayern mittlerweile 14 bestätigte Coronavirus-Fälle haben. Das Bayerische Gesundheitsministerium hat nun auch die Details zu den beiden neuen Fällen veröffentlicht. Bei einem Patienten handelt es sich um einen 49-Jährigen, der nun in der München Klinik Schwabing medizinisch überwacht und isoliert ist. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die meisten bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Bei dem 14. Fall handelt es sich um ein Familienmitglied eines anderen erkrankten Mitarbeiters der Firma.

Der Autozulieferer Webasto hatte heute Morgen seine Unternehmenszentrale in Stockdorf im Landkreis Starnberg geöffnet. Sie wurde kurz nach Bekanntwerden des ersten Corona-Falls geschlossen und war jetzt zwei Wochen zu. Die meisten Mitarbeiter hatten in der Zeit per Home-Office gearbeitet.

Inzwischen hat die Weltgesundheitsorganisation WHO der Krankheit, die das neue Coronavirus auslöst, auch einen Namen gegeben: sie heißt jetzt offiziell Covid-19.