Autofahrer flüchtet nach Unfall in den Wald

Im Ebersberger Forst ist ein 39-Jähriger mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt und danach in den Wald geflüchtet. Wie die Polizei vorhin mitgeteilt hat, hat sich der Mann bei dem Unfall gestern zum Glück nur an der Hand verletzt. Bevor ihn die eingetroffenen Rettungskräfte aber behandeln konnten, ist er in den Wald geflüchtet. Erst nach einer Stunde Suche mit Hundeführer und Hubschrauber habe die Polizei den Mann im Wald finden können, heißt es. Nach Angaben der Polizei zeigte sich der Mann aggressiv und verwirrt. Warum er auf gerade Strecke von der Fahrbahn abkam und anschließend geflüchtet ist – das wird noch ermittelt.