Bayern-Spieler wegen Verstoßes gegen Abstandsregeln angezeigt

Bei der Staatsanwaltschaft München I sind aus ganz Deutschland zahlreiche Anzeigen gegen zwei Spieler des FC Bayern München wegen eines angeblichen Verstoßes gegen die Corona-Beschränkungen eingegangen. Es handle sich um eine zweistellige Zahl, sagt die behörde. Hintergrund sei ein Trainingsfoto: Dabei ist ein Spieler auf den Rücken des anderen gesprungen. Erfolg hatten die Anzeigen in jedem Fall nicht: Alle Verfahren wurden eingestellt, heißt es.