Bayern wenden Blamage im Pokal ab

Das Millionen-Ensemble von Cup-Verteidiger Bayern München ist in der zweiten Runde des DFB-Pokals nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Die Münchner gewannen nach einer lange Zeit desolaten Leistung am Dienstagabend noch mit 2:1 (0:1) beim abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten VfL Bochum. Ein Eigentor von Alphonso Davies hatte die Bochumer in der ersten Hälfte in Führung gebracht. Die hielt dann auch lange. In den Schlussminuten haben dann aber Serge Gnabry (83.) und der eingewechselte Thomas Müller (89.) das peinliche Aus des Rekord-Pokalsiegers verhindert. In einer turbulenten Schlussphase sah Bochums Verteidiger Armel Bella Kotchap noch die Rote Karte (88.).