Berg: Bienenseuche ist ausgebrochen

Es ist das Schlimmste was einem Imker passieren kann – in Berg im Landkreis Starnberg sind die Brutwaben von fünf Völkern zwischen Aufhausen und Höhenrain von der „Amerikanischen Faulbrut“ betroffen. Die ist zwar für uns Menschen und auch den Honig ungefährlich – doch für die Bienenbrut tödlich. Da die Bienenseuche sehr ansteckend ist, müssen Imker betroffene Völker oft abtöten. Um jeden der aktuellen Fälle ist jetzt ein Sperrgebiet von jeweils einem Kilometer errichtet worden. So hoffe man die Faulbrut einzudämmen. Alle anderen Völker innerhalb dieser Sperrgebiete werden jetzt getestet – und auf das Beste gehofft.