Betrunkener findet Unfallwagen nicht mehr

In Unterweikertshofen im Landkreis Dachau hat ein Betrunkener die ganze Nacht sein Auto gesucht, mit dem er zuvor einen Unfall gebaut hatte. Der Mann fuhr in der Nacht auf Sonntag gegen einen Laternenmast. Dann sperrte er das Auto ab und verließ die Unfallstelle. Gute sechs Stunden später meldete er sich dann bei der Polizei. Er sagte ihnen, dass er auf der Suche nach seinem Auto sei. Der Augsburger war augenscheinlich die letzten 6 Stunden zu Fuß im Landkreis Dachau umhergeirrt und hatte dann nicht mehr zu seinem Auto zurückgefunden. Das wurde auch schon stark beschädigt abgeschleppt. Nach einer Blutentnahme durfte der betrunkene Mann die Heimfahrt nach Augsburg antreten – allerdings nur auf dem Beifahrersitz im Fahrzeug seiner Ehefrau.