Bis 2023 soll München ein eigener Regierungsbezirk werden

München soll ein eigener Regierungsbezirk werden – und zwar schon in drei Jahren. Zumindest wenn es nach dem Willen von Ministerpräsident Söder geht. Er sagte bei der Klausur der CSU-Landtagsfraktion in Kloster Seeon, dass eine Kommission gegründet werde. Die soll dann alle Fragen klären und überprüfen, was für eine Umsetzung wichtig ist.

Dazu will Söder in den kommenden zehn Jahren rund 3.000 Behördenarbeitsplätze aus München in meist strukturschwache ländliche Regionen verlagern. Unter anderem kommen Teile des Bauministeriums nach Augsburg; in Weiden entsteht eine Stelle des Landesamts für Finanzen. Ein Polizeibeschaffungsamt geht nach Hof. Dazu will er an allen bayerischen Unis und Hochschulen im Zuge der Hightech-Agenda in den kommenden drei Jahren mehr als 13.000 neue Studienplätze schaffen. Im Detail sieht das Konzept etwa 9200 Informatikstudienplätze und rund 4000 für andere Technikbereiche wie Luft- und Raumfahrt vor. Auf die Landeshauptstadt München entfielen demnach mehr als 2.330.