Bootsfahren auch im Landkreis München verboten

Ab Samstag darf man im Landkreis München vorerst nicht mehr mit Booten auf der Isar unterwegs sein. Das haben die Verantwortlichen im Landratsamt mitgeteilt. Der Grund: für Freitag und Samstag ist viel Regen vorhergesagt – und deshalb ist mit einem starken Anstieg der Pegelstände der Isar zu rechnen – und zwar mit bis zu zwei Metern, heißt es.Mit der zu erwartenden starken Strömung und Trübung sowie dem Treibholz besteht für Bootfahrer und Badende auf bzw. an der Isar eine große Gefahr. Wann das Verbot wieder aufgehoben wird, ist noch unklar.

Am vergangenen Wochenende kam es auf der Isar vor allem im Bereich der Stadt München, aber auch im Landkreis München zu zahlreichen Unfällen. Bei den Rettungsaktionen der gekenterten Schlauchboote und gestrandeten Personen brachten sich auch die Helfer in Lebensgefahr.