Brian May glaubt nicht an eine Fortsetzung zum „Bohemian Rhapsody“-Film

Wie so oft: Wenn ein Film sehr erfolgreich ist, gibt’s gerne mal eine Fortsetzung. Und das Queen-Biopic „Bohemian Rhapsody“ mit Rami Malek als Freddy Mercury war sehr erfolgreich. Mit mehr als 900 Millionen Dollar Einnahmen an der Kinokasse übertraf der Film alle Erwartungen. Queen-Gitarrist Brian May hat aber Rufen nach einer Fortsetzung erstmal eine Absage erteilt. In einem Instagram-Livestream meinte er, solange er nicht von einer wirklich großartigen Idee umgehauen werde, soll es vorerst bei einem Film bleiben.