© BRK Dachau

BRK: Besonderer Service für Corona-Betroffene

Wer soll einen versorgen, wenn man gerade unter Quarantäne steht oder zur Risikogruppe zählt und deswegen nicht mehr einkaufen gehen möchte? Die Kreisverbände Landsberg und Starnberg des Bayerischen Roten Kreuzes haben jetzt einen speziellen Service für genau diese Menschen auf die Beine gestellt.

Betroffene können sich nun entweder jeden Tag ein warmes Mittagessen liefern lassen (Durchschnittskosten liegen bei etwa 5 Euro), und/oder Mitglieder des BRKs für einen Einkaufen gehen lassen (Zusatzkosten variieren, sollten im Schnitt bei vier bis 5 Euro Aufpreis für einen Einkauf liegen).

Risikopersonen, die nur wenig Kontakt zu Angehörige haben und nun in besonderer Sorge sind, können sich zudem ein Notrufsystem des Roten Kreuzes zulegen.

Hier die Fakten in der Übersicht:

Für wen:

  • Personen, die am Coronavirus erkrankt und zuhause sind
  • Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden
  • Angehörige von Risikogruppen (Senioren, chronisch Erkrankte), die derzeit nicht gut vor die Tür kommen

Angebot:

  • täglich warmes Mittagessen
  • Einkaufsservice für Lebensmittel, Hygiene- und Drogerie- artikel und kleinen Haushaltsbedarf
  • Notrufsystem mobil/stationär für Risikopersonen mit eingeschränktem Kontkat zu Angehörigen

Kontakt:

  • Landkreis Landsberg: 08191-9188-23
  • Landkreis Starnberg: 08151 / 2602 - 0
  • oder einfach per App: App "Locci" herunterladen, PLZ angeben und Post mit Hilfeauftrag ans Rote Kreuz schicken