Brucker Gnadenhof braucht Geld

Der neue Lockdown bringt nicht nur Menschen in Nöte. Dem Gnadenhof Alte Mühle hier in Bruck geht das Geld aus. Dabei brauchen die Tiere unbedingt spezielles Futter, Medikamente und jede Menge Fürsorge. Das ist auch meist der Grund, warum ihre vorherigen Besitzer sie nicht mehr haben wollten. Der Gnadenhof arbeitet normal mit rund 200 Kindern die Woche zusammen, die auch besondere Bedürfnisse habe. Kinder mit Autismus oder Gewalterfahrung. Und damit die Alte Mühle auch nach dem Lockdown für sie noch da sein kann, bittet sie nun um Spenden, um ihre Tiere weiter versorgen zu können. Alle Infos findet Ihr hier.