Coronavirus-Gefahr in Bayern noch nicht gebannt

Die Angst vor dem Coronavirus hat zeitweise auch den Zugverkehr lahmgelegt. Eigentlich waren die beiden Züge auf dem Weg von Venedig zu uns nach München. Am Brenner wurden sie dann aber Sonntagabend gestoppt und die Passagiere hingen stundenlang fest. Der Grund: An Bord befanden sich zwei deutsche Frauen mit Fieber. Sie wurden in Verona untersucht und der Corona-Test war zum Glück negativ. Gegen Mitternacht gab es dann grünes Licht und die rund 500 Passagiere durften nach München weiterfahren. In Italien gibt es ja mittlerweile über 150 bestätige Corona-Patienten. Davon sollen drei gestorben sein. Städte wurden abgeriegelt. Bei uns in Bayern gibt es keine neuen Fälle – die Gefahr sei aber noch nicht gebannt, sagt das Gesundheitsministerium.