Dachau: Radl-Demo für mehr soziale Gerechtigkeit

In Dachau werden heute wieder etliche Radfahrer unterwegs sein, um zu demonstrieren. Doch nicht etwa für bessere Verkehrsbedingungen – „Die Krise heißt Kapitalismus“ ist das Motto der Demo. Die Corona-Krise habe die sozialen Unterschiede noch verschärft, so die Veranstalter. Während viele Arbeitnehmer in Kurzarbeit mussten oder arbeitslos wurden, hätten andere von der Krise profitiert. Sie habe aber auch gezeigt, welche Arbeit wirklich unverzichtbar ist. Los geht die Radl-Demo um 19 Uhr am Freiraum in der Brunngartenstraße.