© Zlatimir Arakliev

Das ist Deutschlands ESC-Beitrag 2020

Das ist unser Vertreter für den Eurovision Songcontest (ESC) 2020 in Rotterdam: Ben Dolic. Der 22-jährige Slowene hat schon früh mit Musik angefangen. Als er gerade einmal 12 Jahre alt war, stand er schon auf der Bühne einer slowenischen Castingshow. Und schaffte es dort sogar bis ins Halbfinale. Als er dann mit seinen Eltern vor zwei Jahren in die Schweiz zog, dachte er nicht im Traum daran, mit seiner Musik aufzuhören. 2018 nahm er bei „The Voice of Germany“ teil und sicherte sich den zweiten Platz. In den letzten Jahren tourte er schon vermehrt durch Deutschland und Österreich.

Und wer denkt, es wäre sein erster Auftritt beim ESC, der hat sich getäuscht. 2016 nahm er als Mitglied der Gruppe D Base am slowenischen Vorentscheid teil. Hoffen wir, dass er mit seinem Song „Violent Thing“ an seine Erfolge anknüpfen kann.

Und so klingt der Song

In voller Länge könnt Ihr den Song hier hören.

Der Dieses Jahr gab es für den deutschen ESC-Beitrag keinen Vorentscheid mit Publikumsbeteiligung mehr. Stattdessen wurde die Entscheidung von zwei Jurys getroffen, die sich letztendlich gemeinsam auf das Lied und den Künstler geeinigt haben. Eine Jury bestand aus Musikexperten, die andere aus 100 ESC-Fans, die die ARD ausgewählt hatte. Gut 600 KünstlerInnen hatten sich beworben.

Der ESC findet am 16. Mai statt. Deutschland hat in den vergangenen Jahren mit Ausnahme von Michael Schulte im Jahr 2018 mit Platz 4 nur hintere Plätze belegt. Der Letzte Sieg ist nun wieder 10 Jahre her. Mit Satellite gewann Lena Meyer-Landrut im Jahr 2010 den ESC in Oslo.