Das neue Ausbildungsjahr startet

Heute starten bei uns die Nachwuchskräfte von morgen in ihre Ausbildung. In ganz Bayern sind das knapp über 40.000 Jugendliche, die heute ihre Lehre in Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen beginnen. Laut der Industrie- und Handelskammer sind das etwa 15 Prozent weniger, als im Vorjahr. Das würde daran liegen, dass es weniger Schulabgänger gibt und dass die Corona-Krise vielen Unternehmen deutlich zu schaffen macht. Wer aber noch keinen Ausbildungsplatz hat, der soll sich unbedingt weiter bewerben: Betriebe würden weiterhin händeringend nach Azubis, heißt es. Und deswegen rechnet die IHK noch mit vielen Neuverträgen bis Ende Oktober. Zu den drei beliebtesten IHK-Ausbildungsberufen im Freistaat zählen auch heuer die Einzelhandelskaufleute, die Kaufleute für Büromanagement und die Verkäufer.

 

Weitere Zahlen aus unserer Heimat:

Landkreis Dachau: 178 (-13,6 %)

Landkreis Landsberg: 329 (+0,9 Prozent)

Landkreis Starnberg: 231 (-12,4 %)

Landkreis Fürstenfeldbruck: 310 (-1,5 %)

Landkreis Ebersberg: 272 (+0,4 %)

Landkreis Freising: 512 (-21,5 %)

Landkreis Erding: 236 (- 6,7 %)

München: 4.224 (-17,1 %)