Das neue Wiesnplakat steht fest

Ein Motiv mit Retro-Charme hat den Wettbewerb zum Oktoberfest-Plakat 2020 gewonnen. Der Entwurf des Grafikers Ulrich Peter aus Kaufbeuren wurde am Freitag in München zum Sieger der Publikumsabstimmung gekürt. Es zeigt eine Brezn, an der weitere klassische Wiesn-Symbole wie das Riesenrad, ein Maßkrug, eine Rose vom Schießstand und ein tanzendes Paar hängen.

Nach Angaben der Stadt ist es nicht das erste Mal, dass Peter einen Entwurf zum Wettbewerb einreicht. Beim dritten Versuch sei er nun erfolgreich gewesen. Der Designer verbinde das Oktoberfest
«mit Kindheitserinnerungen», hieß es in der Mitteilung der Stadt.

Für den Wettbewerb wurden 207 Entwürfe hochgeladen, von denen es 66 in ein Publikumsvoting schafften. Das preisgekrönte Motiv soll auf 10 000 Plakaten zu sehen sein. Es wird außerdem den offiziellen Serienmaßkrug zieren. Für den Designer gibt es ein Preisgeld von 2500 Euro.