Den 17 Corona-Patienten im Freisinger Klinikum geht es gut

Insgesamt 17 Personen aus dem Landkreis Freising sind nach aktuellem Stand mit dem Coronavirus infiziert. Sie stehen in Zusammenhang mit dem Erstinfizierten und sind im Klinikum Freising untergebracht. Alle geht es gut, heißt es von da. Nur eine Person würde dabei Symptome zeigen und müsse überwacht werden. Zwei Stationen seien verfügbar, in denen bis zu 60 Corona-Infizierte isoliert werden können. Derweil gehen auch die Ermittlungen des Gesundheitsamtes weiter. Die Zahl der zu ermittelnden Kontaktpersonen steigt natürlich mit der Zahl der Infizierten stark an.

Während andere Veranstaltungen derzeit reihenweise abgesagt werden, wird der Landkreis Freising die Verleihung des Kulturpreises Freising am kommenden Sonntag durchführen. Die Aula des Camerloher Gymnasiums Freising sei sehr groß und verfüge über eine neue Lüftung, so Landrat Hauner. Außerdem werde die Bestuhlung etwas luftiger als zunächst geplant. „Und es wird eine handschlagfreie Zone.“