Der Aschermittwoch ist ein stiller Tag

Insgesamt neun sogenannte „stille Tage“ gibt es in Bayern: Der Aschermittwoch gehört auch dazu. Von 2 bis 24 Uhr gilt ein generelles Tanzverbot. Das heißt: Die Tanzflächen – unabhängig von eventuell zulässiger Musik – muss leer bleiben. Öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen, die nicht dem Ernst des jeweiligen stillen Tages entsprechen, sind nicht erlaubt. Das gilt besonders für Musik in Gaststätten, Clubs oder Diskos. Außerdem bleiben Vergnügungsstätten wie Spielhallen geschlossen.