Die besten Orte zum Pilzesammeln in Oberbayern

Was gibt es schmackhafteres als frisch gesammelte Pilze, die noch am gleichen Tag in der Pfanne landen. Aber wo geht man am besten hin, um Pilze zu sammeln? Wir haben für euch die besten Orte in Oberbayern zusammengestellt, wo ihr Pilze sammeln könnt.

Wo allgemein suchen?

Generell gilt, dass Pilze eigentlich überall wachsen können, auf Wiesen und natürlich vor allem in Wäldern. Für Anfänger ist es besser in Fichten- anstatt Laubwäldern zu suchen. Denn das Laub verdeckt die meisten Pilze, und so braucht man Erfahrung und einen guten Riecher, um sich nicht zu oft umsonst zu Bücken und im Laub zu wühlen.

Geheimtipp: Wenn ihr an einer Stelle mehrere Pilze gefunden habt, schaut ein paar Tage später wieder vorbei. Denn oft sorgt das Myzel der Pilze dafür, dass es mehrere Fruchtkörper gibt. Und so sprießen nur Stunden nach dem Einsammeln schon wieder neue Pilze aus dem Boden.

Wann am besten nach Pilzen suchen?

Pilze mögen es feucht und warm. Wenn es ein paar Tage geregnet hat und die Temperaturen milde sind, sprießen sie aus dem Boden. Also nach einer regnerischen Zeit habt ihr gute Chancen auf einen gut gefüllten Korb voller Pilzen.

Gute Orte zum Pilzesammeln in Oberbayern

Ammergauer Alpen

Das Ammergebirge ist ein wahres Paradies für Pilzesammler. Vor allem auf südlichen Berghängen sprießen Pilze auf dem Boden, da sie es warm mögen.

Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Der Zeller Wald ist immer einen Besuch wert. Dann mitten drin findet man den wunderschönen Kirchsee. Und bei der Wanderung durch den Wald kann man dann auf Pilzejagd gehen.

Landkreis Dachau

Die Wälder im Landkreis Dachau sind normal alle eine gute Adresse. Zum Beispiel könnt ihr an den Waldrändern und sonnigen Lichtung im Buchwald nördlich von Sulzemoos fündig werden.

Landkreis Ebersberg

Der Ebersberger Forst zieht viele Pilzesammler an, da er normal eine gute Ausbeute verspricht.

Landkreis Erding

Hier berichten Einheimische, dass sie rund um Dorfen in den Wäldern fündig werden. Zum Beispiel im Nikl-Holz

Landkreis Freising

Auch im Landkreis Freising kann man eigentlich in allen Wäldern fündig werden. Viele Pilzsammler tummeln sich im Weltwald, der mit über 16.000 Hektar Fläche genügend Platz für Pilze und Pilzsammler bietet.

Landkreis Fürstenfeldbruck

Hier schwören Einheimische darauf, dass man im Wald rund um Grafrath jede Menge Steinpilze findet.

Landkreis Landsberg

Hier ist vor allem die Ammerseeregion bei Pilzesammlern beliebt. Allerdings sollte man sich gut auskennen, denn hier wachsen zahlreiche Pilzarten, die man ansonsten kaum noch wo findet.

Landkreis Miesbach

Im Voralpenland lässt es sich hervorragend nach Pilze suchen. Zum Beispiel rund um den Taubenberg bei Warngau. Wer auf den kleinen Berg wandert, wird vermutlich mehr Pilze als Menschen sehen.

Aber auch zwischen Spitzingsee und Schliersee lohnt sich eine Wanderung über die grünen Hügel, da auf den Wiesen viele Pilze wachsen.

Stadt München

Perlacher Forst und Forstenrieder Park eignen sich hervorragend, um nach Pilzen zu suchen. Vor allem dort wo viele Fichten stehen, habt Ihr gute Chancen, Steinpilze zu finden.

Landkreis München

Hier schwören Pilzesammler auf den Hofoldinger Forst.

Landkreis Starnberg

Neben Waldgebieten könnt Ihr hier euer Glück auch im Seefelder Schlosspark probieren. Im Unterholz wachsen einige Pilze.