© Tierpark Hellabrunn / Dominik Greenwood

Die süßesten Tierbabys im Tierpark Hellabrunn

Baby-Boom im Tierpark-Hellabrunn: Kuschelige Kattas, niedliche Yaks, zuckersüße Ferkel und natürlich der kleine Baby-Elefant Otto.

Wir zeigen euch, welche niedlichen Neuzugänge Ihr bei Eurem Rundgang durch den Hellabrunner Zoo auf gar keinen Fall verpassen dürft.

Achtung Zuckerschock-Gefahr! Die kommenden Bilder sind einfach zu süß.

14 Ferkel für München

© Tierpark Hellabrunn / Dominik Greenwood

„Sausüß!“ – Das kann man bei diesem Anblick wohl laut sagen. Die 14 kleinen Kunekune-Schweinchen und ihre zwei Mütter sind wohlauf und toben aktuell durch das Mühlendorf. Quieken, Grunzen und Spielen – das steht auf ihrem Tagesplan und Sie können ihnen dabei zuschauen. Die Ferkel sind nicht nur zuckersüß, sondern galten in den 1970er-Jahren nahezu als ausgestorben. Umso mehr freut sich auch der Tierparkdirektor Rasem Baban, dass München dieses Jahr so einen tollen Beitrag zur Arterhalten beitragen konnte.

Verschmuste Katta-Zwilinge

© Tierpark Hellabrunn / Gemma Borrell

Außerdem zu bewundern sind zurzeit die beiden kleinen Katta-Zwillinge, die nun zum ersten Mal das Außengelände erkunden. Bevorzugt sind die beiden noch bei ihrer Mama, aber ab und an trauen sie sich auch ein paar eigene Schritte zu machen. Hier gibt es was zu Sehen – und das gleich im Doppelpack!

Yak-Kälbchen Viola

© Tierpark Hellabrunn / Gemma Borrell

Vor kurzem hat auch Hausyak—Nachwuchs Viola das Licht der Welt erblickt. Die Kleine ist deutlich dunkler gefärbt als Papa Norbu und Mama Patuka und bereits erste vorsichtige Erkundungstouren durch das Gehege. Das alles natürlich immer unter den wachsamen Augen ihrer beiden Eltern. Weiter Kälbchen haben nun auch die Heckrinder im Hellabrunner Zoo bekommen.

Baby-Elefant Otto

© Tierpark Hellabrunn / Gemma Borrell

Der Star unter dem Nachwuchs im Zoo ist aber wohl immer noch der kleine Baby-Elefant Otto. Der ist sich seinem Image wohl auch bewusst und streift täglich ganz munter durch seine Anlage. Damit ist er vor allem bei den jüngeren Besuchern sehr beliebt.

Doch auch die wildlebenden Enten und Gänse im Park haben dieses Jahr wieder Nachwuchs bekommen und so kann es Ihnen passieren, dass vor Ihren Füßen kleine Küken zusammen mit Ihren Eltern watscheln. Zudem gibt es aktuell auch bei den Pelikanen und bei den Sibirischen Uhus Nachwuchs. Wie ihr seht: Es boomt im Tierpark Hellabrunn. Ein Ausflug mit der ganzen Familie dorthin lohnt sich auf jeden Fall und vor allem jetzt im Juni und Juli ist es dort besonders schön.