© Prayitno | flickr

Diese für den Oscar-ominierten Filme könnt ihr schon jetzt streamen

In der Nacht auf Montag die Oscars 2021 vergeben. Und Corona hat einen großen Vorteil. Da die Kinos zu haben, gibt es viele der nominierten Filme schon jetzt zu streamen. Hier erfahrt Ihr, wo Ihr die besten Filme, die für den Oscar 2021 nominiert sind, schon jetzt bei Netflix und Co. sehen könnt.

Nominiert für den Oscar in der Kategorie "Bester Film":

- "Mank" zu sehen auf Netflix
Der Film beruht auf wahrer Begebenheit und handelt von den Streitigkeiten zwischen dem Drehbuchautor Herman Mankiewicz (Gary Oldman) und Regisseur Orson Welles (Tom Burke) um den heutigen Filmklassiker "Citizen Kane", der im Jahre 1941 erschienen ist.
(Insgesamt 10 Nominierungen, Dauer: 131 Minuten)

- "Sound of Metal" zu sehen auf Amazon Prime Video
Dieses Drama handelt von einem Schlagzeuger namens Ruben (Riz Ahmed), der kurz vor dem musikalischen Durchbruch in der Punkrock-Szene durch einen Tinnitus Stück für Stück sein Gehör verliert. Bevor er sein Leben durch Heroin ruiniert, schickt ihn seine Freundin und Duo-Partnerin Lou (Olivia Cooke) in eine Entzugsklinik für Gehörlose. Dort trifft er auf seinen Mentor Joe (Paul Raci), der ihm zeigt, worauf es wirklich im Leben ankommt.
(Insgesamt 6 Nominierungen, Dauer: 120 Minuten)

- "The Trial of the Chicago 7" zu sehen auf Netflix
Das Gerichtsdrama spielt im Jahre 1968 und basiert auf wahren Hintergründen. Protestierende laufen durch die Straßen Chicagos und fordern das Ende des Vietnamkriegs, unter ihnen sind auch Abbie Hofman (Sacha Baron Cohen) und Tom Heyden (Eddie Redmayne). Bei dem Polizeieinsatz, der die Demo auflösen soll, kommt es zu Auseinandersetzungen und die Demonstrierenden werden mit Tränengas zurückgewiesen. Mehrere Hunderte werden festgenommen, andere müssen ärztlich versorgt werden. Im Jahr darauf sorgt das Gerichtsverfahren um den Einsatz der Chicago 7 erneut für Aufsehen.
(Insgesamt 6 Nominierungen, Dauer: 129 Minuten)

Nominiert für den Oscar in der Kategorie „Bester Animationsfilm“:

- "Soul" zu sehen auf Disney +
Der New Yorker Musiklehrer Joe Gardner (im Original gesprochen von Jamie Foxx) hat den großen Traum, selbst einmal mit seiner Jazzmusik auf der Bühne zu stehen. Als ihm auf der offenen Bühne im Half Note Club, endlich die Gelegenheit gegeben wird, erleidet er einen schweren Unfall. Seine Seele wird in das "You Seminar" geführt, wo er auf Seele 22 (im Original gesprochen von Tina Fey) trifft.
(Insgesamt 3 Nominierungen, Dauer: 100 Minuten)

- "Die bunte Seite des Monds" - Netflix
In dem animierten Musical von Oscarpreisträgerin Glen Keane, geht es um eine junge Frau, die mit einer selbst gebauten Rakete zum Mond reist. Ihre Mission: herausfinden, ob dort wirklich eine Göttin wohnt. Nach dem gelungenen Hinflug entdeckt sie dort eine magische Welt.
(Insgesamt 1 Nominierung, Dauer: 100 Minuten)

- "Onward - Keine halben Sachen" zu sehen auf Amazon Prime Video und Disney +
In dem Animationsfilm geht es um die beiden Elfenbrüder Ian (gesprochen von Christian Zeiger) und Barley (gesprochen von Leonhard Mahlich). Als Ian 16 Jahre alt wird, überreicht ihm seine Mutter (gesprochen von Annette Frier) einen besonderen Zauberstab, mit dem die beiden Brüder für einen Tag ihren verstorbenen Vater zu sich zurückholen können. Um das zu schaffen, müssen die jungen Elfen aber erst mal eine abenteuerliche Reise antreten.
(Insgesamt 1 Nominierung, Dauer: 102 Minuten)
 
- "Shaun das Schaf - Der Film 2 - Ufo- Alarm" zu sehen auf Netflix und Amazon Prime Video 
Als das freche Schaf Shaun mal wieder neue Streiche ausprobiert und ihn wie immer Hütehund Bitzer davon abhalten will, erscheinen plötzlich komische Lichter über der Farm. Nahe der Mossy Bottom Farm ist ein Raumschiff abgestürzt..
(Insgesamt 1 Nominierung, Dauer: 87 Minuten)
  

Nominiert für den Oscar in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“: 

- "Crip Camp - Sommer der Krüppelbewegung" zu sehen auf Netflix
In dieser Dokumentation geht es um ein Sommercamp inspirierter, behinderter Jugendliche, die eine Bewegung für mehr Gleichberechtigung gründen.
(Insgesamt 1 Nominierung, Dauer: 08 Minuten)

- "Mein Lehrer, der Krake" zu sehen auf Netflix
Diese Doku handelt von einem Filmemacher, der im südafrikanischen Algenwald eine Freundschaft zu einem Oktopus schließt. Dieser lässt ihn in seine geheimnisvolle Welt eintauchen.
(Insgesamt 1 Nominierung, Dauer: 85 Minuten)

 

Nominiert für das Oscar in der Kategorie „Bestes adaptiertes Drehbuch“:

-  "Der weiße Tiger" zu sehen auf Netflix 
Der Film basiert auf dem gleichnamigen Debütroman, der 2008 von dem indischen Autor Aravind Adiga veröffentlicht wurde. Es geht um den indischen Botenjungen Balram Halwai (Ardash Gourav) der in ärmlichen Verhältnissen aufwachsen musste, es aber durch unzählige Jobs geschafft hat, Chauffeur bei Ashtok (Rajkummer Rao) und seiner Partnerin Pinky (Priyanka Chopra) zu sein. Durch einen Zwischenfall wird ihm bewusst, dass man auch mal andere Wege gehen muss, um seine Ziele zu erreichen, aber wie weit wird Balram gehen?
(Insgesamt 1 Nominierung, Dauer: 125 Minuten)