Ebersberger Forst: Mysteriöser Brunnen gefunden

Ein großes Rätselraten herrscht aktuell im Ebersberger Forst. Dort hat nämlich ein Revierjäger ein mysteriöses Loch gefunden. Um genauer zu sein: Einen Brunnen, der wohl schon mehrere Hundert Jahre alt ist. Wer den 20-Meter tiefen Brunnen an dieser abgelegenen Stelle angelegt hat und zu welchem Zweck überhaupt, das ist noch völlig unklar. Aktuell wird vermutet, dass der Schacht zwischen dem 16. Und 18. Jahrhundert als Wasserquelle für die Weidewirtschaft diente. Ganz sicher ist man sich aber nicht, da die Bauweise im unteren Teil des Brunnens eher typisch für das 12. Jahrhundert ist.