Ebersberger Polizei legt betrügerischen Teerkolonne vorerst das Handwerk

Die Polizei konnte im Landkreis Ebersberg eine britische Teerkolonne eine Zeit lang aus dem Verkehr ziehen, die schon deutschlandweit Menschen betrogen hat. Gestern war ein geparkter Lkw mit britischer Zulassung gemeldet worden, der jede Menge Öl verlor. Die Polizei fand schnell heraus, dass er zu einer Teerkolonne gehört. Die Beamten legten sich auf die Lauer und konnten so zwei Iren schnappen, die mit dem Lkw wegfahren wollte. Beide wurden festgenommen, weil sie keinen Führerschein und teils keinen Ausweis hatten. Ihr Chef holte aber nur den Lkw ab. Den stoppte die Polizei wenig später. Dieses Mal saß ein anderer Ire am Steuer, der auch keinen Lkw-Führerschein hatte. Heute früh wollte dann ein 19-jähriger den Lastwagen abholen und kam mit einem Auto zur Ebersberger Polizei. Das Auto war aber schon lange nicht mehr zugelassen. Die Polizei musste aber alle Täter ziehen lassen, weil sie EU-Bürger sind. Sie könnten nun also weiter versuchen, Menschen anzubieten Einfahrten zu teeren, um sich dann einfach mit dem Geld aus dem Staub zu machen.