EHC München weiterhin mit maximaler Punkteausbeute

Der EHC Red Bull München hat seinen klubeigenen Startrekord ausgebaut. Der Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga gewann bei den Schwenninger Wild Wings mit 4:2 und steht nach dem siebten Spieltag bei den maximal möglichen 21 Punkten. Vor 4.477 Zuschauern trafen Yasin Ehliz, Maximilian Kastner, Frank Mauer und Trevor Parkes für die Bayern.