Erding: Corona reißt Loch in Haushalt

Die Coronakrise reißt riesige Löcher in die Haushalte der Kommunen unserer Heimat. In der Stadt Erding hat Kämmerer Kurt Hiller nun mitgeteilt, dass er allein mit über 11 Millionen Euro weniger Gewerbesteuereinnahmen als noch Anfang des Jahres rechnet. Ein Rückgang von rund 60 Prozent. Außerdem verliert die Stadt fast 300.000 Euro, da das Herbstfest abgesagt worden war. Und die Parkuhren haben während der Ausgangsbeschränkungen 200.000 Euro weniger in die Stadtkasse gespült. Andererseits stiegen die Ausgaben für die Kindergärten um über 400.000 Euro an. Um trotzdem noch Projekte realisieren zu können, sollen nun dieses Jahr 28 Millionen Euro aus den Rücklagen entnommen werden.