Erding: Vermehrt Wildunfälle, Polizei warnt

Der Herbst ist endgültig angekommen – es wird früher dunkel und später hell. Und das bedeutet vor allem für Autofahrer – unbedingt auf Wildwechsel aufpassen. Denn laut Deutschem Jagdverband sterben die meisten Rehe oder Wildschweine im Oktober auf den Straßen. Im Landkreis Erding gab es am Wochenende bereits 10 Wildunfälle. Die Polizei weist deshalb daraufhin, gerade in der Dämmerung zwischen 6 und 8 Uhr besonders vorsichtig zu fahren. Sollte ein Wild vor dem Auto auf die Straße springen – abbremsen, hupen und das Lenkrad gerade halten. Sollte es doch zu einem Unfall kommen, muss die Polizei gerufen werden.