Ermittler vom LKA fassen Kunsthändler

Dem Landeskriminalamt ist ein Schlag gegen einen 77-Jährigen gelungen, der im großen Stil antike Gegenstände und Kunst gehandelt haben soll. Bereits vergangenge Woche Dienstag reiste der Mann von Italien nach München. Dort untersuchten ihn die Kunstfahnder des LKAs und fanden einen antiken Bronzehelm. Der Wert liegt zwischen 50.000 und 100.000 Euro. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest, gegen ihn wird ermittelt.