Erste Zugvögel schwärmen vorzeitig zurück nach Bayern

Und das warme Wetter lockt bereits erste Zugvögel zurück in den Freistaat. Stare, Kiebitze und andere Kurzstreckenzieher seien bereits auf dem Weg zu ihren Brutstätten und häufig in großen Schwärmen am bayerischen Himmel zu beobachten, sagt der Landesbund für Vogelschutz. Die Vögel seien teils ein bis zwei Wochen eher dran als letztes Jahr. Sie hätten aber nur kurze Distanzen hinter sich und würden vor allem aus dem Mittelmeerraum kommen.

Sollte es zu einem verspäteten Wintereinbruch kommen, würden die frühen Vögel laut LBV vor der Kaltfront anhalten und abwarten; diejenigen, die schon weiter seien, würden spontan entscheiden und gegebenenfalls auch wieder in mildere Regionen zurückfliegen. Sogenannte Langstreckenzieher, die bis weit im Süden Afrikas überwintern, bekämen aber von der milden Witterung nichts mit und flögen daher auch nicht vorzeitig in Richtung Brutplatz – sie hören laut LBV auf ihren inneren Kalender.