Erster Erfolg bei „1.000 Schulen für die Welt“

„1000 Schulen für die Welt“ – das ist eine Gemeinschaftsinitiative der kommunalen Spitzenverbände in Deutschland. Sie möchte Menschen in armen Ländern vor allem durch Bildung helfen – und der Landkreis Fürstenfeldbruck hat sich als Ziel gesetzt, mindestens 10 Schulprojekte mit Hilfen aus dem Kreis umzusetzen. Und wie jetzt bekannt wurden, kann die erste Landkreisschule schon unerwartet schnell gebaut werden. Für eine Grundschule in Takpamba wurde schon eifrig gesammelt und beim Neujahresempfang hat sich dann ein großzügiger Spender gefunden, der die gesamte Restsumme beigesteuert hat, so dass der Bau in Togo beginnen kann.

Weitere Infos zu der Aktion gibt es hier….