Falscher Justizmitarbeiter zockt Seniorin ab

Man kann offenbar nicht oft genug warnen, denn leider werden Rentner bei uns immer wieder um ihr Erspartes gebracht. Jetzt wieder passiert im Münchner Stadtteil Ramersdorf. Ein Betrüger hatte da eine 80-Jährige angerufen und sich als Mitarbeiter des Amtsgerichts ausgeben. Er gaukelte der Seniorin vor, dass ihre Schwiegertochter einen Unfall gehabt hätte und sie nur gegen eine Zahlung von 40.000 Euro das Gericht wieder verlassen könne. Die Rentnerin suchte daraufhin ihr komplettes Erspartes zusammen, steckte es in eine rote Tüte und übergab die einem Abholer. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben (Abholer):

Er nannte sich Wagner, mittleres Alter (ca. 30-40 Jahre alt), auffallend klein (ca. 150-155 cm), dicklich; helle Oberbekleidung mit beigem Baseball-Cape, Mund-Nase-Schutz