Feuerwehrgroßeinsatz in Freising

Müll und Gegenstände, die in Treppenhäusern rumliegen, können bei einem Brand zu einer tödlichen Falle werden. Davor warnen immer wieder die Feuerwehren und gestern Nachmittag hätte so ein Fall auch in Freising ein schlimmes Ende nehmen können. In einem Mehrfamilienhaus war so ein Müll unter der Treppe im Keller in Brand geraten. Schnell war das ganze Treppenhaus verraucht und der Weg nach draußen versperrt. Eine Mutter und ihr kleines Kind retteten sich auf die Dachterrasse und wurden dort von den Feuerwehrleuten mit einer Drehleiter in Sicherheit gebracht. Zwei weitere Bewohner retteten sich auf den Balkon. Sie konnten dort aber bleiben, bis das Feuer gelöscht war. Ein Bewohner wollte das Feuer mit einem Gartenschlauch löschen. Er zog sich eine Rauchgasvergiftung zu. Insgesamt waren 70 Feuerwehrleute im Einsatz. Sie konnten den Brand schnell löschen.