Feuerwerk und Feiern: Das ist an Silvester erlaubt

Seit dem 16. Dezember gilt in ganz Deutschland ein harter Lockdown. Nur an Weihnachten gab es Ausnahmen. An Silvester aber nicht. Daher ist Folgendes erlaubt:

Wie viele Personen dürfen gemeinsam feiern?

An Silvester sind wie sonst auch nur treffen zwischen maximal fünf Menschen aus maximal zwei Haushalten erlaubt. Dazugehörige Kinder unter 14 Jahre werden nicht mitgezählt.

Darf man draußen feiern?

Nein. Man darf weiterhin das Haus nur mit einem triftigen Grund verlassen. Feiern gehört nicht dazu. Man darf auch nicht tagsüber rausgehen, nur um Raketen aus dem Vorjahr abzuschießen. Hier droht ein saftiges Bußgeld. Der eigene Garten ist aber eine Ausnahme, weil er zum Haus gehört. Hier darf man sich aufhalten.

Wann muss man zu Hause sein?

Auch an Silvester gilt eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21:00 Uhr und 05:00 Uhr. Das heißt, entweder macht man sich so zeitig auf den Weg, dass man um 21 Uhr wieder zu Hause ist, oder man muss dort, wo man feiert, übernachten.

Darf ich mit meinen Nachbarn anstoßen?

"Nein", schreibt das Bayerische Innenministerium. Grund ist die nächtliche Ausgangsbeschränkung von 21.00 bis 5.00 Uhr. Nur auf privaten Flächen wie Gärten, Terrassen und Balkonen darf angestoßen werden.

Darf ich Feuerwerk zünden?

Der Verkauf von Feuerwerks-Pyrotechnik ist dieses Jahr verboten. Das heißt aber nicht, dass man nicht seine Restbestände aus dem Vorjahr benutzen darf. Denn im eigenen Garten ist das Abfeuern in der Regel weiterhin erlaubt. Aber es gibt auch Ausnahmen: In der Stadt München herrscht zum Beispiel ein Böllerverbot innerhalb des Mittleren Rings. Dieses gilt auch für Privatgrundstücke. Ansonsten haben die meisten Städte aber nur für öffentliche Plätze ein extra Verbot ausgesprochen, obwohl es das wegen der Ausgangssperre gar nicht bräuchte. Informiert Euch am besten immer noch einmal auf der Homepage eurer Gemeinde/Stadt.

Aber Vorsicht! Die Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie und die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie warnen vor einem hohen Verletzungsrisiko, das von veralteten Feuerwerkskörpern ausgehe.

Und es gibt auch Feuerwerk, dass noch verkauft werden darf, nämlich Pyrotechnik der Klasse F1. Dazu gehörten zum Beispiel Knallteufel, Bodenwirbel, Eisfontänen oder Wunderkerzen.