FFB: Königliches Starkbierfest ein voller Erfolg

Zum Glück sind die Brucker nicht solche Weicheier wie die auf’m Nockherberg. Nicht nur Stargast Chris Böttcher war dieser Meinung. Trotz umgreifender Coronapanik hatte sich die König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg dafür entschieden, dennoch das Königliche Starkbierfest Fürstenfeldbruck am vergangenen Samstag stattfinden zu lassen. Und die Gäste konnten sich so über einen sehr unterhaltsamen und leckeren Abend freuen.

Unsere Moderatorin Katharina von „Die Pürzers am Morgen“ führte die 370 Gäste in der ausverkauften Marthabräuhalle durch den Abend. Erstes Highlight war die Krüglrede von Wolfgang Ober. Dieser las wie schon die letzten Jahre als „Ober-Braumeister“ den lokalen Politikern die Leviten und legte bei dem ein oder anderen Fauxpas noch einmal den Finger in die Wunde.

Danach wurden die Stars des Abends auf die Bühne geholt. Die ersten Fässer Starkbier. Zum einen der Kaltenberger Ritterbock, zum anderen der Prinzregent Luitpold Weizenbock. Während Fürstenfeldbrucks Oberbürgermeister Erich Raff sein Fass mit nur einem Schlag anzapfte, brauchte ein Gast (der diese Ehre zuvor gewonnen hatte), dann deutlich mehr Schläge für sein Zapf. Eine kleine Bierdusche für die erste Reihe inklusive. Beide Biere überzeugen auch in diesem Jahr mit einem vollen und abgerundeten Geschmack. Die Stimmung im Saal stieg nach dem Anstieg spürbar an.

Dazu trug auch die Aufführung der Laienschauspieltruppe „Brucker Brett’l“ bei. Diese hatte wieder extra ein Theaterstück nur für das Starkbierfest geschrieben und sorgte für viele Lacher. Eine Gruppe Senioren, die die Verkehrswende in die eigene Hand nehmen möchte und ein unterirdischen Rad- und Fußgängerwegenetz unter Fürstenfeldbruck graben möchte, trifft auf Jugendliche, die im Untergrund Beer-Pong-Turniere veranstalten möchte, da diese von der Stadt wie im echten Leben nicht erlaubt werden.

Höhepunkt war zum Schluss der Auftritt von Comedian Chris Böttcher, der mit seinen Witzen und vor allem Liedern den Saal zum Brodeln brachte.