Finanzielle Corona-Hilfe: FCB spielt Turnier mit Real und Inter

Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München wird im Zuge der Corona-Pandemie gemeinsam mit Real Madrid und Inter Mailand 2021 ein Turnier austragen. Der Nettoerlös soll dann in die medizinische Infrastruktur in Italien und Spanien fließen. Mit dem „Europäischen Solidaritäts Cup“ wollen die drei Vereine ein Zeichen der Verbundenheit setzen, sagen die Münchner.  In Abhängigkeit vom Spielkalender und besonders davon, wann wieder vor Zuschauern Fußball gespielt werden kann, werden die drei Vereine in einem Gruppenmodus gegeneinander antreten. Sportlicher Höhepunkt ist aus deutscher Sicht die Begegnung Bayern gegen Real Madrid, die in der Allianz Arena in München steigt. Schirmherr dieses Spiels ist der bayerische Ministerpräsident Markus Söder. Das Turnier, das auch im Fernsehen zu sehen sein wird, dürfte einen beachtlichen Millionenerlös einspielen. Der FC Bayern will 5000 Schwestern, Pfleger und Ärzte zum Spiel in München einladen. Wir, die drei Vereine, wollen diesen Helden unsere Anerkennung, unseren Respekt und Dank zeigen, sagte Bayern-Boss Rummenigge.