Flughafen: Frau mit Attest direkt von Gott

Eine Frau hat am Münchner Flughafen ihre Maske nicht getragen und dafür eine ziemlich skurrile Ausrede benutzt. Gestern Abend sprach die Polizei die Frau am Bahnhof an, weshalb sie ihre Maske nicht trage. Sie habe ein Attest und zwar von Gott persönlich, so die 74-Jährige. Bei sich trug sie schließlich den Psalm 91 – darin steht unter Anderem, dass Gott jede tödliche Krankheit von einem fernhalte. So schön der eigene Glauben auch sein mag – das „Attest“ konnten die Beamten nicht akzeptieren. Die Frau bekomme nun ein profanes irdisches Schreiben mit einer Zahlungsaufforderung von 150 Euro, berichtet die Polizei.