Flughafen: Koffer mit 22 Kilo Kokain liegen geblieben

Der Münchner Zoll sucht den Besitzer eines Koffers, der Ende September am Münchner Flughafen liegen geblieben ist. Denn wie der Zoll heute mitteilte, waren in dem Koffer keine Kleidungsstücke oder Toilettenartikel, sondern ausschließlich Kokain. 22 Kilo der Drogen waren in Platten gepresst. Der Zoll vermutet, dass die Ware im Verkaufswert von mehreren Millionen Euro aus Südamerika stammt. Zoll und LKA versuchen nun gemeinsam den Besitzer zu ermitteln.