Flughafen München: Polizei stoppt Schafherde

Rund 500 Schafe samt Eseln und Pferden hat am Samstag am Münchner Flughafen für Aufsehen gesorgt. Wie die Polizei erst heute mitteilt, haben die Tiere unter Aufsicht eines Schäfers gemütlich neben dem Flughafengelände am Zaun gegrast. Allerdings bestand die Gefahr, dass die vielen Tiere nistende Vögel aufschrecken, die dann in die Einflugschneise fliegen könnten. Deshalb wurde der Schäfer gebeten, einen anderen Platz für seine Tiere zu suchen.